Home Office – man könnte sich dran gewöhnen!

Deine Fragen/Antwort CommunityKategorie: Internet und ITHome Office – man könnte sich dran gewöhnen!
Marimagdal asked 2 Jahren ago

Hey Leute,
seit ca. 4 Wochen befinde ich mich nun mit meinen Kollegen im Home Office und was soll ich sagen, ich finds nicht schlecht. Nicht nur, dass man sich die Arbeitszeit selber einteilen kann, man braucht auch nicht unbedingt die Kollegen sehen, die man sowieso nicht mag (oder den Chef). 
Dank der modernen Technik ist die Arbeit zu 100% von zu hause aus zu erledigen. Dabei helfen natürlich allerlei Programme und Tools. Vor 10 Jahren wäre das noch undenkbar gewesen. 
Wie ist es bei euch so? Jemand im Home Office?

5 Antworten
Integratia answered 2 Jahren ago

Grüß dich!
Ich arbeite aktuell auch im Home Office. Weiß aber noch nicht, was ich davon halten soll. Es gibt für mich sowohl positive, als auch negative Aspekte. Sich die Arbeitszeit frei einteilen zu können, ist super. Das gefällt mir sehr, vor allem wenn man Kinder Zuhause hat. Manchmal klappt es einfach nicht acht Stunden am Stück zu arbeiten. Außerdem spart man sich die Fahrtzeit zum Arbeitsplatz. So kann man endlich 30 Minuten länger im Bett liegen bleiben.
Irgendwo vermisse ich den sozialen Kontakt zu meinen Kollegen schon… Ja, es gibt immer Menschen, die kann man partout nicht leiden. Doch die Mehrheit der Kollegen zähle ich gerne zu meinem Bekanntenkreis. Wir sehen uns derzeit bloß über die microsoft teams app zu unseren wöchentlichen Meetings. Ein bisschen mehr Flexibilität, sowie die Möglichkeit auf Home Office würden mir schon ausreichen.
Liebe Grüße.

Jiz answered 1 Jahr ago

Ich kenne einige die inzwischen im HomeOffice sind und auch da geblieben sind, weil es deutlich angenehmer ist und die Mitarbeiter auch deutlich produktiver sind. Das gleich gilt auch für mich, ich habe mir extra eine kleine Kammer ausgebaut, um darin zu arbeiten, denn etwas Abstand zum privaten muss schon gewährleistet sein. Hab aber quasi ein paar Deckenpaneele von https://www.holz-direkt24.com/wand-und-decke/deckenpaneele/ an die Decken gehauen, einen Schreibtisch und Stuhl rein. Die Technik die nötig ist und das war. Wenn ich kein Bock auf die Kammer habe, da setze ich mich auf die Couch. Alles kein Problem, in der heutigen Zeit.

nightcrawlerXman answered 1 Jahr ago

Ja kann man sich durchaus, man macht viel mehr im HomeOffice, weil man sich die Zeiten selbst einteilen kann und somit auch immer fit ist, wenn man was tut. Hat aber auch einige Nachteile. 😀

Edwino answered 11 Monaten ago

Ich bin schon seit mehr wie einem Jahr im Homeoffice. Nachdem man mir das im vergangenen Jahr angeboten hat, habe ich nicht lange überlegt. Da ich alles online machen kann, war auch der Wahl des Wohnorts unabhängig. Nach Rücksprache mit Spezialisten von companyformation.me sitze ich mittlerweile in Montenegro am Meer. So macht arbeiten viel mehr Spaß

DerVorstand answered 8 Monaten ago

Ja das sehe ich auch so, man ist zuhause im Homeoffice viel effektiver, bzw. produktiver, da man nicht so oft abgelenkt und unterbrochen wird. Der Arbeitsweg fällt komplett weg, das spart Zeit und Geld und nichts geht doch über die Gemütlichkeit in den eigenen vier  Wänden, oder?
Man kann sich das Homeoffice so einrichten wie man möchte, ich habe mir im Keller einen schönen Arbeitsbereich eingerichtet. Dank der Lichtschachtabdeckung von Neher bin ich da vor Laub, Spinnen, Insekten und Regen bestens geschützt, alles ist schön ruhig und man kann prima in Ruhe konzentriert arbeiten. 
In den aktuellen Zeiten sollte jeder, der die Möglichkeit hat, von zuhause aus arbeiten. Seiner eigenen Gesundheit zuliebe und der seiner Mitmenschen.